Rettungshunde_RHS_Buehnenbild_3.jpg
Selbst Mitglied werdenSelbst Mitglied werden

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Rettungshundestaffel
  3. Selbst Mitglied werden

Selbst Mitglied werden

Ansprechpartner

Staffelführer
Frank Thielo

Telefon:
0173/36 80 375

Mail:
rhs(at)drk-weimar.de 

Wir suchen ständig Helfer, sei es als Hundeführer oder als Helfer zur Verstärkung unserer Staffel.

Es lohnt sich, einfach mal bei uns vorbei zuschauen, um sich ein Bild von der Ausbildung und unseren Helfern und Hunden zu machen. Natürlich sollten einige Voraussetzungen für Mensch und Hund erfüllt sein. 

 

Was für Voraussetzungen müssen mein Hund und ich mitbringen?

Hund

  • Ihr Hund sollte nicht viel älter als 2 oder 3 Jahre sein, ein ausgeglichenes Wesen haben und über einen ausgeprägten Spieltrieb verfügen. Er sollte weder zu klein noch zu groß sein.
  • Eine Begleithundeprüfung wäre von Vorteil, ist aber nicht unbedingt eine Voraussetzung.

Hundeführer

  • Sie sollten zwischen 17 und 60 Jahre alt sein und sich für den Umgang mit Hunden und Menschen interessieren. 
  • Sie sollten körperlich fit sein und mindestens ein bis zweimal die Woche Zeit haben.

Wie sieht die Ausbildung aus?

Hund

  • Nachdem der Hund eine Eignungsprüfung abgelegt hat, in der er seine Tauglichkeit zum Rettungshund unter Beweis gestellt hat, wird er weiter trainiert.
  • Das eigentliche Training in der Fläche dauert ein bis zwei Jahre. In dieser Zeit wird die Anzeige an der Suchperson gefestigt und das Suchen in der Fläche geübt. 
  • Nach erfolgreicher Ausbildung steht dann die Prüfung zum Rettungshundeteam an, die jährlich wiederholt werden muss.

Der Hundeführer lernt seinen Hund im Einsatz zu führen und durchläuft eine vielseitige Ausbildung, die auch für seine Helfer gewünscht wird:

  • Erste Hilfe
  • Erste Hilfe am Hund
  • Sanitätslehrgang Teil A und B
  • Funklehrgang BOS
  • Einweisungen an Einsatzfahrzeugen
  • Karten- und Kompasskunde (Orientierung im Gelände)
  • Einsatztaktik Flächensuche
  • Einsatztaktik Trümmerkunde

Neugierig geworden?

Wir laden Sie ein, bei uns mitzumachen. Ehrenamtlich natürlich. Das heißt, freiwillig und unentgeltlich. Also ohne Bezahlung. Aber: verhungern und verdursten müssen Sie nicht, wenn Sie im Dienst sind, dafür sorgen wir schon.

Rufen Sie uns einfach an oder schicken eine E-Mail. Wir freuen uns auf Sie!